1. Ingenuity Automatic Bouncer

  • elektrische Babyschaukel

Produktbeschreibung

Freizeit für Mutter und Kind

 

Leichte Montage

Die Babywiege wird in Einzelteilen geliefert und muss zunächst zusammengebaut werden. Dies ist recht unkompliziert und kann innerhalb einer Viertelstunde erledigt werden. Am aufwendigsten ist das Aufziehen des Stoffes, da dessen Maße sehr knapp bemessen sind und so äußerst präzise gearbeitet werden muss.

Grund für den geringen Spielraum ist, dass ein Durchhängen des Stoffes verhindert werden muss, um die Wirbelsäule und die Gelenke des Babys zu schonen.

Für den Betrieb der Babywiege mit den Wippprogrammen und Melodien müssen noch drei Babybatterien (C Batterien) eingefügt werden. Diese halten gemäß Herstellerangabe dank der beim SmartBounce von Ingenuity genutzten Hybridrive-Technologie zweimal länger als beim Einsatz in anderen Babywiegen.

 

 

Natürliches Wippen

Es gibt zwei verschiedene Programme, mit denen die Wippe automatisch für dreißig Minuten zum Schaukeln gebracht werden kann. Diese unterscheiden sich durch die Intensität des Wippens und ahmen die Wiegebewegungen der Mutter nach. Auf diese Weise sind Sie bestens auf die körperlichen uelektrische Babyschaukelnd seelischen Bedürfnisse der Säuglinge abgestimmt.

Die Auswahl der Wippeinstellung erfolgt beim SmartBounce von Ingenuity ebenso wie die Wahl der Geräusche über eine kleine Einheit am Kopfteil der Babywiege. Über diese wird das Gerät auch ein- und ausgeschaltet. Grundsätzlich kann die Babywippe auch mechanisch zum Schaukeln gebracht werden.

Hier ist bei Säuglingen natürlich das dauerhafte Aktivieren durch einen Erwachsenen nötig, was selbstverständlich nicht der Sinn der Sache ist.

Sobald der Nachwuchs aber etwas größer ist, kann er das Schaukeln in der Regel durch körpereigene Bewegungen selbst auslösen. Dies ist förderlich für die Entwicklung seines Koordinationsvermögens.

 

 

Spiel, Spaß und Entspannung

Der SmartBounce von Ingenuity verfügt über acht verschiedene Melodien und drei Naturgeräusche, die das Baby unterhalten und beruhigen sollen. Sobald sie eingeschaltet sind, werden auch die Eigengeräusche des Motors übertönt, der sich am Kopfende der Wiege befindet.

Dieser erzeugt ein leises monotones Geräusch, das von einigen Babys womöglich sogar als beruhigender empfunden wird. Das Musikprogramm ist – zumindest für die Ohren Erwachsener – etwas gewöhnungsbedürftig, wird von den Kleinen aber sehr gern angenommen.

babywippe

 

Die drei Naturgeräusche, dabei handelt es sich um rauschenden Wind, plätscherndes Wasser und Vogelgezwitscher, sind dagegen für beide Parteien sehr angenehm zu hören. Zum Regulieren der Lautstärke stehen drei Stufen zur Verfügung, die nur direkt angewählt werden können.

Zum Anregen der Schau- und Greifreflexe lässt sich der mitgelieferte Spielbügel installieren. Dieser ist schwenkbar, sodass der Nachwuchs während der ganzen Zeit bequem nach den zwei niedlichen Stofftieren – einem kleinen Löwen und einer Kuh – greifen kann.

 

 

 

Bequem und sicher

Aufgrund der stabilen Bespannung kann das Baby schon in den ersten Wochen für kurze Zeiträume schonend in der Babywiege von Ingenuity untergebracht werden. Für einen bequemen Aufenthalt sorgen mit Polstern versehene Einlagen, die im Bereich des Kopfes und Körpers angebracht und bei Bedarf auch abgenommen werden können.

Für die erste Zeit kann zusätzlich eine Sitzverkleinerung genutzt werden, die weitere Stabilität verleiht und dem neuen Familienmitglied Geborgenheit vermittelt. Damit das Baby in der Babywiege eine stabile Position einnimmt, verfügt diese über ein Dreipunktgurtsystem.

Dieses ist geeignet, den Nachwuchs während seiner ersten Lebensmonate in der Wiege optimal zu sichern. Dabei ist zu beachten, dass die Babywiege auf ein Maximalgewicht von neun Kilogramm ausgerichtet ist. Spätestens beim Erreichen dieses Gewichts sollte die Babywiege nicht mehr verwendet werden.

 

 

Fazit

Mit dem batteriebetriebenen SmartBounce – Ridgedale von Ingenuity verschaffen sich Mütter und Väter ein paar Minuten Freizeit und ihrem Baby einen Erlebnisaufenthalt, den es genießen wird. In seiner Wiege erhält das Kleine ein passendes Spiel- oder Beruhigungsprogramm und kann seine Mutter immer im Auge behalten, wenn sie ihren eigenen Tätigkeiten nachgeht.

Die Wippe selbst hat ein geringes Eigengewicht von 3,6 Kilogramm und lässt sich ohne Baby gut transportieren. Eine praktische Ergänzung wäre ein Tragbügel. Da die Wiege allerdings nicht für längere Transporte vorgesehen ist, ergibt sich daraus kein tatsächlicher Mangel.